!!!!! BEWIRTSCHAFTUNGSARRONDIERUNG !!!!!

Aufforderung
an alle Eigentümer
von landwirtschaftlichen Parzellen
im Lötschental


Gemäss Entscheid des Staatsrates vom 16. September 2020 wurde die Neuzuteilung der Bewirtschaftungsarrondierung Lötschental, gelegen auf dem Gebiet der Gemeinden Ferden, Kippel, Wiler und Blatten genehmigt. Die Inbesitznahme des definitiven Neubestands wird auf den 01. November 2020 festgelegt.

In diesem Zusammenhang werden die berechtigten Grundeigentümer aufgefordert, für die Auszahlungen der Pachtzinsen der ersten sechs Jahre sowie der einmaligen Beiträge als Gegenleistung für die Bereitstellung des Eigentums an die Genossenschaft, mittels Meldeformular bis zum 31. Januar 2021 ihre persönlichen Angaben per E-Mail oder via Postweg an untenstehende Adresse einzureichen.

Das entsprechende Formular kann auf den Gemeindekanzleien der Gemeinden Ferden, Kippel, Wiler und Blatten oder auf der jeweiligen Internetseite bezogen werden (ONLINE FORMULAR)

Nach Vorlage der geforderten Angaben und nach Überprüfung mit dem Kataster der jeweiligen Gemeinden wird die Pacht sowie der einmalige Beitrag an die Eigentümer überwiesen.

Bei verstorbenen Grundstückeigentümern sowie Erbengemeinschaften werden
ergänzende Unterlagen wie Erbscheine, Teilungsanweisungen usw. für die Auszahlung
benötigt.


Guthaben unbekannter Eigentümer oder unbekannter Berechtigter werden auf einem Konto unter der Rubrik „Bewirtschaftungsarrondierung Lötschental“ bei der Raiffeisenbank Gampel-Raron einbezahlt.

Genossenschaft für die Bewirtschaftungsarrondierung Lötschental c/o treuhand marugg + imsand ag, Sustenstrasse 3, 3952 Susten bwa@trmi.ch

 

 

Zurück

Hundesteuer 2021

An die Hundebesitzer

Für jeden Hund, der älter als 6 Monate ist und dessen Besitzer oder Halter den Wohnsitz im Kanton Wallis hat, oder der sich länger als 3 Monate im Kanton aufhält, muss Hundesteuer bezahlt werden.

Die Hundesteuer ist auf der Gemeindeverwaltung am Wohnsitz des Halters unter Vorlage folgender Dokumente zu bezahlen:

Indentitätsdokument des Hundes (Nachweis Chip);

Versicherungsnachweis Haftpflichtversicherung;
Für im Kanton Wallis nicht zugelassene Rassen oder deren Kreuzungen: Ausnahmebewilligung des kantonalen Veterinäramtes;

Die kommunale Steuer beträgt CHF 145.00. Informationen über Hunde, die steuerbefreit oder teilweise steuerbefreit sind, erhalten Sie auf der Gemeinde.

Die Hundesteuer wird für ein ganzes Jahr erhoben und kann nicht entsprechend der Haltedauer des Tieres aufgeteilt werden.

Die Hundesteuer muss bis spätestens 31. März 2020 bei der Gemeindekanzlei bezahlt werden.

Jeder Besitzer oder Halter eines Hundes, der die Hundesteuer nicht bezahlt, kann mit einer Nachsteuer und einer Busse bis zum dreifachen Betrag der Steuer belegt werden.

Kippel, 20. Januar 2021    Die Gemeindeverwaltung

 

Aufgrund der Auflage des Mehrwertverfahrens der Trogmattustrasse 

 

ist die Gemeindekanzlei jeweils vormittags von 09.00 bis 12.00 Uhr an folgenden Tagen geöffnet: 

  

21. Dezember 2020 

22. Dezember 2020 

23. Dezember 2020 

24. Dezember 2020 

28. Dezember 2020 

29. Dezember 2020 

30. Dezember 2020 

31. Dezember 2020 

  

Kippel, den 18. Dezember 2020 

  

CORONA (COVID-19): RFS Lötschental

Der regionale Führungsstab (RFS Lötschental) ist ein den Gemeindebehörden unterstelltes Organ. Er unterstützt die Gemeindebehörden bei der Führung, der Koordination und beim Vollzug der Massnahmen im Falle von Katastrophen und in ausserordentlichen Lagen, wie aktuell während der Coronapandemie. Mehr unter: Krisenstab / Führungstab

Es gilt auch eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Die Gemeinde Kippel hat folgende Orte gekennzeichnet: Bushaltestellen und vor dem Platz bei der Bäckerei.

Besten Dank, dass Sie die Hinweise beachten.

Direkter Zugriff Kanton: