Marché Patrimoine – die Plattform für Baudenkmäler

Gemeinsames Engagement für bedrohte Häuser: Immopbilienplattform für den Erwerb oder Verkauf von schützens- und erhaltenswerte Häuser/Gebäude.

Projekt

Unzählige schützens- und erhaltenswerte Häuser stehen in der Schweiz leer und verfallen. Gleichzeitig finden viele Liebhaber:innen und potenzielle Käufer:innen alter Häuser keinen Zugang zu solchen Angeboten, da sie als Nischenprodukte im Immobilienmarkt untergehen. An diesem Punkt setzt «Marché Patrimoine – die Plattform für Baudenkmäler» an. Das Ziel der im Jahr 2020 lancierten Online-Plattform ist die schweizweite Vermittlung historischer Bauten an sensibilisierte Käufer:innen, um sie als wichtigen Teil der regionalen Geschichte und als identitätsstiftende Elemente von Kulturlandschaften langfristig zu erhalten.

Trägerschaft

Als Projektträger setzen sich der Schweizer Heimatschutz und die Stiftung Ferien im Baudenkmal für den Erhalt des vielfältigen Schweizer Bauerbes ein. Als grösste Non-Profit-Organisation im Bereich Baukultur tut dies der Schweizer Heimatschutz mittels Öffentlichkeitsarbeit und politischem Engagement, die Stiftung Ferien im Baudenkmal gibt Baudenkmälern als Ferienobjekte eine sinnvolle Zukunft und leistet einen wertvollen Beitrag im Bereich Sensibilisierung und Vermittlung von Baukultur. Mit dem Projekt «Marché Patrimoine» weiten die zwei Institutionen ihr Wirken aus, vernetzen Interessierte und vereinfachen die schweizweite Vermittlung historischer Gebäude.

Trotz ihrer Bemühungen stehen heute unzählige Baudenkmäler leer oder suchen neue Eigentümer:innen. Mit dem Projekt «Marché Patrimoine» sollen die Kapazitäten eines breiteren Umfeldes mobilisiert werden. Durch die einfache Auffindbarkeit und Vermittlung historischer Häuser wird die aktive Teilhabe am Erhalt des gebauten Kulturerbes gefördert.

Gönner:in

«Marché Patrimoine – die Plattform für Baudenkmäler» ist ein Projekt der Stiftung Ferien im Baudenkmal und des Schweizer Heimatschutzes, das aus einem Wettbewerb des Bundesamtes für Kultur BAK im Rahmen des europäischen Kulturerbejahres 2018 hervorging. Als eine von elf Gewinnerideen konnte das Projekt mit der finanziellen Unterstützung des BAK umgesetzt werden.

Mehr unter: Marché Patrimoine

Camping Lötschental

Der idyllisch an der Lonza gelegene neue Self-Check-In Campingplatz mit 20 Stellplätzen und einer Zeltwiese von rund 860 Quadratmetern lädt zum Verweilen im Lötschnetal ein. Mehr Informationen und alles Wissenswerte über das Lötschental erhalten Sie unter: Camping Lötschental

 

 

 

 

INFO-VERANSTALTUNG: SOLARENERGIE & ELEKTROMOBILITÄT IN BLATTEN

Die Oberwalliser Gemeinden  wollen die Produktion erneuerbarer Energien fördern. Als Mitgliedergemeinde der Energieberatung Oberwallis möchten wir alle interessierten Personen zur Informationsveranstaltung «Solarenergie & Elektromobilität» aufmerksam machen:

Datum Donnerstag, 3. November 2022
Zeit 18:30 Uhr
Ort Mehrzweckhalle, 3919 Blatten (Lötschen)

Mehr zum Programm: SOLARENERGIE & ELEKTROMOBILITÄT

GROSSE BIS SEHR GROSSE BRANDGEFAHR

IM WALLIS HERRSCHT IMMER NOCH EINE SEHR GROSSE WALDBRANDGEFAHR

ES GILT EIN ABSOLUTES FEUERVERBOT IM WAL DUND IN WALDESNÄHE

MEHR INFOS UNTER FEUERGEFAHR