Marché Patrimoine – die Plattform für Baudenkmäler

Gemeinsames Engagement für bedrohte Häuser: Immopbilienplattform für den Erwerb oder Verkauf von schützens- und erhaltenswerte Häuser/Gebäude.

Projekt

Unzählige schützens- und erhaltenswerte Häuser stehen in der Schweiz leer und verfallen. Gleichzeitig finden viele Liebhaber:innen und potenzielle Käufer:innen alter Häuser keinen Zugang zu solchen Angeboten, da sie als Nischenprodukte im Immobilienmarkt untergehen. An diesem Punkt setzt «Marché Patrimoine – die Plattform für Baudenkmäler» an. Das Ziel der im Jahr 2020 lancierten Online-Plattform ist die schweizweite Vermittlung historischer Bauten an sensibilisierte Käufer:innen, um sie als wichtigen Teil der regionalen Geschichte und als identitätsstiftende Elemente von Kulturlandschaften langfristig zu erhalten.

Trägerschaft

Als Projektträger setzen sich der Schweizer Heimatschutz und die Stiftung Ferien im Baudenkmal für den Erhalt des vielfältigen Schweizer Bauerbes ein. Als grösste Non-Profit-Organisation im Bereich Baukultur tut dies der Schweizer Heimatschutz mittels Öffentlichkeitsarbeit und politischem Engagement, die Stiftung Ferien im Baudenkmal gibt Baudenkmälern als Ferienobjekte eine sinnvolle Zukunft und leistet einen wertvollen Beitrag im Bereich Sensibilisierung und Vermittlung von Baukultur. Mit dem Projekt «Marché Patrimoine» weiten die zwei Institutionen ihr Wirken aus, vernetzen Interessierte und vereinfachen die schweizweite Vermittlung historischer Gebäude.

Trotz ihrer Bemühungen stehen heute unzählige Baudenkmäler leer oder suchen neue Eigentümer:innen. Mit dem Projekt «Marché Patrimoine» sollen die Kapazitäten eines breiteren Umfeldes mobilisiert werden. Durch die einfache Auffindbarkeit und Vermittlung historischer Häuser wird die aktive Teilhabe am Erhalt des gebauten Kulturerbes gefördert.

Gönner:in

«Marché Patrimoine – die Plattform für Baudenkmäler» ist ein Projekt der Stiftung Ferien im Baudenkmal und des Schweizer Heimatschutzes, das aus einem Wettbewerb des Bundesamtes für Kultur BAK im Rahmen des europäischen Kulturerbejahres 2018 hervorging. Als eine von elf Gewinnerideen konnte das Projekt mit der finanziellen Unterstützung des BAK umgesetzt werden.

Mehr unter: Marché Patrimoine

COVID-19-Anforderungen - Hinweise für Gäste, die sich im Wallis aufhalten

Die Dienststelle für Gesundheit des Kantons Wallis hat die wichtigsten Informationen für Gäste, die einen Aufenthalt im Wallis planen, auf der Seite Info Corona­virus - Info Coronavirus - vs.ch zusammengestellt.

Die Informationen auf dieser Seite werden regelmässig aktualisiert und sind in vier Sprachen verfügbar: Französisch, Deutsch, Italienisch und Englisch.

Die Adresse dieser Seite steht allen Partnern des Walliser Tourismus zur Verfügung, um unsere zukünftigen Gäste entsprechend zu informieren.

Die Informationen auf dieser Seite sind besonders für geimpfte Gäste mit einem Zertifikat aus einem Land ausserhalb der EU (insbesondere Grossbritannien) wichtig.

Bis zur Einrichtung einer nationalen Plattform empfehlen wir diesen Gästen dringend, die Anwendung "COVID-Zertifikat", die im App Store oder Google Play Store erhältlich ist, herunterzuladen und mindestens 10 Tage vor der Einreise in die Schweiz über das Online-Formular https://tracing-valais.ch/certificat ein Zertifikat zu beantragen.

 

 

 

Neuer Camping Lötschental

Der neue Campingplatz in Kippel wurde im August 2021 eröffnet.Unter dem Link "Camping" sehen Sie aktuelle Fotos des Geländes.

Weitere Infos unter Camping Lötschental​. Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram oder Twitter.