Wissenswertes

  • Die Geschichte der Pfarrei Kippel geht bis in Jahr 1233 zurück. Damals schenkte Freiherr Gyrold von Turm, Herr des Lötschentals, die Kirche von Lötschen (Liech) mit allen Rechten und Pflichten, sich und seinen Nachkommen das Patronatsrecht vorbehaltend, der Abtei der Chorherren von Abondance in Savoyen. Mehr erfahren Sie unter: www.pfarreien-loetschental.ch/kippel

  • In Kippel befindet sich seit 1960 die Orientierungsschule des Tales.

  • In Kippel gab es den ersten Skilift des Tales, der Ende der 1970er Jahren abgerissen wurde.
    Das touristische Zentrum liegt nun im Nachbardorf Wiler auf der Lauchernalp. Mehr über das Magische Tal erfahren Sie unter: www.loetschental.ch

  • In Kippel befindet sich auch das Altersheim des Tales, mehr erfahren Sie unter: www.st-barbara.ch

  • In Kippel, dem „Kulturhauptort“ des Tales befindet sich:

    das Lösschentaler Museum: www.loetschentalermuseum.ch  
                                                  aber auch
    das Museum vom Kunstmaler  und Fotografen Albert Nyfeler: www.albert-nyfeler.ch

 

Keine Daten vorhanden.

Ortskernsanierung: Fussgängerführung

Neubau Kraftwerk Wiler - Kippel

Wasserkraft: einheimisch, erneuerbar
Bis 2021 entsteht entlang der Lonza das Wasserkraftwerk Wiler-Kippel. Es deckt den Strombedarf von rund 2800 Haushalten mit einheimischer Energie. Umfangreiche Hochwasserschutz sowie Renaturierungs- und Revitalisierungsmassnahmen entlang der Lonza begleiten den Bau. Mehr Infos unter: Kraftwerke Wiler-Kippel AG informiert

 

 

 

eidgenössische und kantonale Abstimmungen

Die Urversammlung ist einberufen auf Sonntag, den 19. Mai 2019. Mehr unter: Abstimmungen